24. November 2010 - 2:00 Uhr

"Celle im Nationalsozialismus. Zwangsarbeit in Stadt und Landkreis"

ist das Thema einer Veranstaltung am 24.11.2010, 19.30 Uhr, in der Celler Kreuzkirche. Von 1941 an wurden in Industrie und Landwirtschaft Zwangsarbeiterinnen und -arbeiter eingesetzt. Allein in der Stadt Celle waren es gegen Kriegsende fast 3000. Ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen, die ausschließlich nach Gesichtspunkten der effizienten Ausbeutung und der rassistischen Ideologie ausgestaltet waren, werden an Beispielen geschildert. Die Verhaltens- und Handlungsmöglichkeiten von Behörden sowie der Bevölkerung gehören ebenso zum Thema. Der Historiker Reinhard Rohde wird seinen Vortrag mit zeitgenössischen Fotos illustrieren.

Kreuzkirche, Windmühlenstr. 45
Veranstalter: VVN/BdA Celle und Rosa Luxemburg Club Celle in Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung Niedersachsen

oben