Vorladung an den ehem. KPD-Vorsitzenden Otto Elsner vom 5.9.1944 in die Gestapo-Außenstelle in der Fuhsestraße geladen.

Gestapo-Außenstelle

Der Außenposten Celle der Gestapo (Geheime Staatspolizei) war zunächst in der Hannoverschen Straße 54 (ein heute abgerissenes Haus neben dem KAV-Gymnasium) und in den letzten Kriegsjahren im Celler Arbeitsamt in der Fuhsestraße 11 untergebracht. Belegt wird dies u.a. durch eine Vorladung, die der Celler Kommunist Otto Elsner im September 1944 erhielt.
Leiter der Gestapo-Außenstelle war vom 01.04.1944 bis zum Kriegsende der Kriminalobersekretär Hermann Kühn, der vom Schwurgericht Lüneburg im Februar 1950 wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Tateinheit mit Aussageerpressung und Körperverletzung im Amt sowie Freiheitsberaubung zu vier Jahren Zuchthaus verurteilt wurde.

Karte
Gestapo-Außenstelle, Fuhsestraße 11, 29221 Celle, Deutschland
Hintergrund
oben