NSKK

Vorläufer des „Nationalsozialistischen Kraftfahrerkorps” (NSKK) war eine 1922 gegründete Transportabteilung der SA, die 1930 zum „Nationalsozialistischen Automobil-Korps“ wurde. Als „Nationalsozialistisches Kraftfahrerkorps“ war der Verband seit 1931 eine Sondereinheit der SA, bis das NSKK 1934 mit der Motor-SA vereinigt und zu einer Gliederung der NSDAP mit eigenem Verwaltungsstab wurde. Das NSKK war wie die SA gegliedert: Gruppen, Standarten, Staffeln und Stürme. Aufgabe des NSKK war neben der „motorischen Ertüchtigung der Jugend”, also der Fahrausbildung bei der Motor-HJ, auch die Fahrausbildung für das Militär. Im Krieg übernahm das NSKK auch Transporte für die Organisation Todt und die Wehrmacht.